Projekt: Arme Familien 2019

Im Oktober reparieren wir in Timbwani einige leckende Dächer. Da zu dieser Zeit Regeneit ist, bedeutet ein Dach mit Löchern für die Bewohner nicht nur, dasss ihre wenigen Habseligkeiten vom Wasser zerstört werden, sondern auch, dass die Gefahr für Krankheiten steigt.

Jeder weiß, dass es nicht gesund sein kann auf einer nassen Matratze zu schlafen -wenn denn überhaupt ene vorhanden ist und derjenige nicht direkt in der Pfütze liegt. Darüber hinaus aber sammelt sich das Regenwasser in den Hütten und bietet so Brutstätten für Mosquitos, die wiederum Krankheiten wie Malaria, Dengue, Chikungunya und ähnliches übertragen können.

Dementpsrechend ist es uns wichtig die Dorfbewohner durch wasserfeste Dächer zu schützen. 

 

 

 

 

Unsere Freiwilligen im Juli, Melina und Anni, konnten der Familie Kingi helfen. Durch Spenden von Ihren Freunden und Verwandten bekam die Familie Matratzen, das Dach wurde repariert und den Kindern wurde Schulmaterial gekauft.

 

 

 

 

2019 haben wir nur vereinzelt Patienten besucht, um sie besser kennen zu lernen. Unsere Freiwilligen haben Ende 2018 und und Anfang 2019 mehrmals das Dorf besucht und Essen und Kleidung ausgeteilt.Trotz dass sie auch viele Matratzen und Betten für die Bewohner gekauft haben, müssen noch viele Familien auf dem Boden schlafen. 

 

Das ist Familie Kingi. Sie wird bereits von uns kostenlos im Krankenhaus behandelt. Die Familie hat 9 Kinder und lebt zusammen in zwei Räumen. Der Vater findet keine Arbeit um die Familie zu ernähren. Das Dach ist bei ihrem Zuhause undicht, und die Familie hat Angst vor der Regenzeit. Gerne würden wir dieser Familie und vielen weiteren durch Ihre Hilfe noch mehr Unterstützung geben. 

 

 

 

 

 

 

Die Matratzen werden aufgrund des Platzmangels tagsüber vor das Haus gelegt. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

MIT SPENDEN ETWAS BEWEGEN 

Scroll to Top